Mitgliederversammlung der HFC-Schwimmsparte.


Schwere Zeiten, Veränderungen im Spartenvorstand.

Unter der Leitung des Spartenleiters Heiko Memmen traf sich die Schwimmsparte des Heidmühler-FC zur Mitgliederversammlung (MGV) 2016. Unter den Teilnehmern konnte er aus dem geschäftsführenden Vorstand, den Vereinsvorsitzenden Reinhold Fischer begrüßen.

Die anwesenden Mitglieder hörten die Jahresberichte des Spartenvorstandes. Memmen sprach gezielt die derzeitige Spartensituation nach dem Schließen des Hallenbades an. Bereits ein Jahr ist die Sparte zur Nutzung von Bädern in Wilhelmshaven, Horumersiel und Varel für den Trainingsbetrieb ausgelagert. Der breitensportliche Trainingsbetrieb ist bis auf wenige Ausnahmen fast vollständig eingestellt worden. Derzeit findet in Horumersiel und Varel die Frühschwimmerausbildung statt. Der Wettkampfkader bei Masters und dem Schwimmnachwuchs kann trotzdem auf erfolgreiche Starts bei Norddeutschen, Landes und Bezirks-Meisterschaften im Jahr 2015 zurückblicken. Eine Bilanz auf die die Schwimmer zu recht stolz sein können.

Nach den Berichten wurde der Vorstand, auf Antrag von Reinhold Fischer, durch die anwesenden Mitglieder, einstimmig, entlastet. Fischer dankte dem Vorstand für die im zurückliegenden Jahr geleistete Arbeit.

Aus dem Spartenvorstand schieden die stv. Spartenleiterin Nina-Cathrin Schulze und Kampfrichter.- und Sozialwartin Gertraud Schmitt (in der Mitte des untenstehenden Bildes) auf eigenen Wunsch aus.

Weiterhin erhielten Heiko Memmen, Andrea Esch und Sigi Hirsch als Dank für ihre Vorstandsmitarbeit einen Dank der Sparte.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Der neue Spartenvorstand wurde von der MGV wie folgt gewählt. Spartenleiter: Heiko Memmen, stv. Spartenleiter: Arne Krüger.  Fachwarte: Budgetverwaltung: H.-Holger Höppner, Masters: Beate Schortmann, Kampfrichter: Guido Wollenhaupt, Schwimmen: Andrea Esch, Soziales: Dörte Hacke, Jugend: Yannick Björn Krüger.

SAMSUNG CAMERA PICTURESDas Foto zeigt den neuen Spartenvorstand der HFC-Schwimmer:Von links. Arne Krüger; Guido Wollenhaupt; Yannick Björn Krüger, Heiko Memmen, Andrea Esch; Beate Schortmann, H.-Holger Höppner.Dörte Hacke fehlt.

In seinem Ausblick 2016 ging Memmen noch einmal auf die derzeitige Badsituation ein. Niemand rechne wohl inzwischen damit, dass das renovierte Hallenbad der Bevölkerung und damit auch den Vereinen vor Mitte 2018 wieder zur Verfügung steht. Eine absolute Planungssicherheit, bzgl. der Trainingsmöglichkeiten in den umliegenden Kommunen gibt es über diesen langen Zeitraum ebenfalls nicht. Es werden für die Sparte noch lange Monate werden, bis sich wieder normale Verhältnisse einstellen werden. Zu hoffen ist, dass der Schwimmspartengeist trotz der vielen Unzulänglichkeiten erhalten bleibt und alle Vereinsmitglieder das Engagement anerkennen, welches vom Sparten-Vorstand erbracht wird.

30 Jahre