Probebetrieb läuft


Auch die Schwimmer des Heidmühler FC sind mit guter Beteiligung in den Übungsbetrieb im Schortenser Hallenbad gestartet. Die Leistungssportler des Vereins hatten hier die geringsten Probleme, da sie ja bereits in den Sommermonaten das erprobte Übungs- und Hygienekonzept im Freibad Jever angewendet hatten. Da die Verantwortlichen jedoch auch den breitensportlichen Aspekt nicht ausblenden wollen, war man auf die ersten Übungseinheiten im Bad mit verkleinerten Gruppen gespannt. Für die Übungsleiter wie auch die Sportler war die Herausforderung bei diesem Neustart schon eine besondere Erfahrung. Mit diesen Erkenntnissen wird die Schwimmsparte nun versuchen, nach und nach ihren mehr als 120 jüngeren Breitensportlern wieder eine Übungsmöglichkeit im Bad anzubieten. Ebenso soll den Eltern signalisiert werden, die der Sparte die Treue gehalten haben, dass es mit kleinen Schritten nun weitergehen soll. Absehbar ist jedoch, dass es für diesen Kreis nur ein 14 tägiges Angebot in der derzeitigen Situation, nur zwei statt fünf Schwimmbahnen im Bad, geben wird. Auch werden die Schwerpunkte vorerst bei den Kindern gesetzt werden, die schulpflichtig sind und eine Grunderfahrung mit dem Verhalten in der Pandemie haben.  Neben Disziplin wird von den Teilnehmern eine große Portion Eigenständigkeit erwartet, da derzeit keine Begleitpersonen die Kinder beim Aus- und Ankleiden unterstützen können. Die schwimmerische Grundausbildung soll auch in diesem Jahr wieder anlaufen, jedoch ist diese neben der genannten Begleitproblematik, auch vom Temperaturfaktor des Lehrschwimmbeckens in Schortens abhängig, die derzeit eine Ausbildung noch nicht zulässt.

Eine geregelte Schwimmausbildung, in der auch wieder Neuaufnahmen in die Sparte möglich sein werden, wird sicherlich noch auf sich warten lassen. Sie wird neben dem weiteren Verlauf der Pandemie auch von der Stadt Schortens abhängen, wie sie den Vereinen die Zeiten bereitstellen wird, wenn die angestrebte Öffnung für die Bevölkerung erfolgt.

 

Das Foto, von Sigi Hirsch zeigt Johannes, der seine ersten Übungsbahnen, nach der Pause im Bad sichtlich genossen hat.