Tag der offenen Baustelle Hallenbad


Zur Besichtigung der Hallenbadbaustelle hatte die Stadt Schortens eingeladen um Informationen zum Hallenbadumbau zu geben und den Fortschritt der Arbeiten zu zeigen.

Unser Chronist konnte den Rundgang über das Gelände und durch das Bad mit Bäderbetriebsleiter Peter Kramer begleiten, der viele Informationen an die Teilnehmer weitergab. Unter anderem berichtete er, dass allein durch den Abbruch des Erlebnisbereiches und die Entkernung des alten Bades 3500 Tonnen Bauschutt angefallen sind. Zur kommenden Tarifgestaltung und den Nutzungsmöglichkeiten durch die Schulen und Vereine der Stadt werde es im 3. Quartal Entscheidungen der Stadt geben.

Die folgende Bildertour soll einen Einblick in die Großbaustelle geben, von der alle hoffen, dass sie Ende 2018 der Vergangenheit angehört.  Der Verfasser dieses Berichtes, hegt jedoch leichte Zweifel am Optimismus der verbreitet wurde, angesichts des Gesehenen, zumal es auch noch keine sichtlichen Tätigkeiten zum Bau der Heiztechnik gibt. Aber in diesem Fall würde er sich auch gerne irren!

Ausdrücklich gewünscht war das Betreten der Baustelle.

Blick auf die Ostseite. Statt Gastronomie nun Saunabereich.

 

Die Südseite des Bades. Hier soll rechts ein Ruheaußenbereich entstehen. Der Bau wurde um 5 m nach Süden verbreitert. Hier wird im neuen Keller die Technik untergegracht.

Auf der Westseite sind noch die alten Waschbetonplatten zu erkennen, die im Bau verbleiben.

 

 

 

 

 

 

 

Blick in den Kellerbereich des Bades. Viele Kabel, aber auch erste techn. Geräte sind eingebracht.

 

Der Ort der zukünftigen Begierde. Noch eingerüstet und grau in grau.

 

Hier wird sich das Büro des Aufsichtspersonal einmal befinden.

Blick in den Umkleidebereich mit den Be- und Entlüftungsgerätschaften.

 

Die Sonne ließ an diesem Tag keinen Blick auf den neuen Kinderplanschbeckenbereich zu, der in der linken Ecke des Bades mit einer Ruhezone entstehen wird.

 

Die BIlder wurden mit Genehmigung des Bäderberiebsleiters erstellt und eingestellt.